Die Freiwillige Ortsfeuerwehr Welten

 Aus der Geschichte

( stand 10.10.2009)

 

 

Gründungsjahr:       1891

Gründer:           Neubauer (Kommandant), Lang und Krois.

   

Die Kommandanten nach Herrn Neubauer bis 1923 sind nicht bekannt.

 

Im Jahre 1929 fand die Weihe der Motorspritze (4-Taktmotor, Fa. Rosenbauer) statt. Die Feuerwehr war damals im Besitz  von ca. 800m C-Schläuchen. Teilnahme am Bezirksfeuerwehrtreffen im Jahre 1926. Das Gerätehaus mit einem Sitzungssaal wurde 1930 errichtet.

Von 1938 bis 1945 bestand eine Feuerschutzpolizei von Männern aus Welten, die nicht zum Wehrdienst eingezogen wurden.

Während des Krieges hatte die Ortsfeuerwehr den Verlust der Motorspitze sowie sämtlichen Gerätes zu verzeichnen. Im Jahre 1945 wurde der Wiederaufbau der Wehr in Angriff genommen. Den Wiederaufbau hatte Herr Karl Schnepf geleitet.


Der Ankauf der Spritze „RW Type 75“ im Jahre 1951 wurde durch den Reinertrag eines Blochzuges im Jahre 1950 finanziert. Im Jahre 1950 wurden neue Uniformen angeschafft, die durch den Erlös aus dem Verkauf von Schotter, der eigenhändig aus den Bächen und aus dem Raabfluss gewonnen wurde, bezahlt wurden.

Als erster Kamerad besuchte Herr Johann Pölki die Landesfeuerwehrschule (Oberstufe) mit sehr gutem Erfolg.

Der im Jahre 1955 angekaufte „Dogge“ kostete ATS 6.500,-- (€ 472,37) und wurde auch für die Schneeräumung verwendet. (Schneepflug wurde von der Gemeinde zur Verfügung gestellt).

Im Jahr 1972 hatte Genser Alois als erster unserer Feuerwehr das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold errungen.

Der Ankauf des Feuerwehrautos Type Ford Transit wurde im Jahre 1973 durch den Verkaufserlös der aus dem Gemeindewald eigenhändig geschlagenen Holzes ermöglicht.

1980 übernahm Alois Adler das Kommando, der das Feuerwehrhaus renovierte und einen Schlauchturm errichtete.

1981 baute die Feuerwehr eine Festhalle und hatte eine neue Sirene installiert, ebenso konnte eine neue Tragkraftspritze erworben und in Betrieb genommen werden.

Den Bezirksleistungsbewerb hielten wir im Jahr 1983 ab. Auch in selben Jahr erwarben Wolf Rudolf  und Storm Ewald das FLA in Gold

Bezirkssieger in Dobersdorf beim Leistungsbwerb in Bronze, im Jahre 1984.

Im Jahre 1985 rüstete  sich die Wehr mit drei Atemschutzgeräten aus.

Auch im selben Jahr wurden sie Bezirkssieger in Bronze bei den Bezirkswettkämpfen in Bonisdorf/ Krottendorf.

1986 zweifacher Bezirkssieger in Bronze und Silber in Henndorf.

 

 

1987 bekam Welten seine ersten Hydranten und wurden ständig mit der Zeit weiter ausgebaut.

1988 zweifacher Bezirkssieger in Bronze und Silber bei den Bezirkswettkämpfen in Mühlgraben.

1989 zweifacher Bezirkssieger in Bronze und Silber bei den Bezirkswettkämpfen in Mogersdorf.

1990 übernahm Franz Petanovits das Kommando der FF-Welten.

1991 feierte die Ortsbevölkerung und die Feuerwehr das 100-jährige Bestandsjubiläum.

Beim Bezirksfeuerbewerb in Doiber erreichte die Wettkampfgruppe der Wehr den 1. und beim Landesbewerb den 3.Platz.

Im Jahre 1992 wurden Schutzjacken und Schläuche im Wert von S50.000.—

angekauft. Finanziert wurden diese Vorhaben mit dem Reinerlös aus diversen

Veranstaltungen.

Bezirkssieger in Bronze bei den Bezirkswettkämpfen in Rax. 

1993 nahm die FF-Welten erstmals am Bundesfeuerwehrleistungsbewerb in Rif bei Hallein teil.

Das Krampustreiben wurde das erste Mal im alten Feuerwehrhaus abgehalten.

Bezirkssieger in Bronze bei den Bezirkswettkämpfen in Eltendorf.

Im Jahre 1994 wurde das Osterfeuer in der nähe des Sportplatzes, von der Feuerwehr das erste mal Organisiert.

Im Mai 1995 konnte ein neues Tanklöschfahrzeug im Rahmen eines feierlichen Festaktes gesegnet und seiner Bestimmung übergeben werden. Im selben Jahr wurde die Wehr als beliebteste Feuerwehr des Burgenlandes, in der Kategorie bis 500 Einwohner, von Landeshauptmann Karl Stix und Landesbranddirektor Ing. Manfred Seidel geehrt. Als Preis wurde der Feuerwehr eine Atemschutzmaskentrocknungsanlage übergeben.

1996 Bezirkssieger bei den Bezirkswettkämpfen in Wallendorf

Es wurde im selben Jahr, von der Damaligen Wettkampfgruppe, ein alter Tieflader  Angekauft. Dieser wurde nach 2 Monatiger Arbeit zu einem Faschingswagen umgebaut und wird bis heute noch bei den Diversen Faschingsumzügen eingesetzt.

Im Jahre 1998 bis 2000 wurde das Feuerwehrhaus neu erbaut. Von den Feuerwehrmitgliedern wurden dafür 4400 unentgeltliche Arbeitsstunden an Eigenleistungen erbracht.

Im Jahr 2001 übernahm  Jost Walter das Kommando und weihte noch im selben Jahr unser Feuerwehrhaus und Kommunikationszentrum ein.

2002 hatten wir zahlreiche Technische Einsätze. Tendenz steigend.

Im Jahr 2003  waren die ersten Zugänge bei der Feuerwehrjugend, auf der wir sehr stolz sind das sich auch der Nachwuchs an unserer Feuerwehr interessiert. Ebenfalls nahmen wir das Erste mal  beim Atemschutzleistungsbewerb in Maria Bild, mit 2 Trupps mit gutem Erfolg teil.

2004 Wolf Martin erwarb das Leistungsabzeichen in Gold (FLA-Gold)

2005 Aufbau einer Seilwinde auf das Tanklöschfahrzeug.

Im Jahre 2006 wurde ein gebrauchtes Fahrzeug angekauft und zu einen Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) umgebaut. Am 10. Juni wurde es gesegnet und in den Dienst gestellt. Die Patenschaft übernahmen 19 Frauen aus Welten.

Am 4. November nahmen wir mit 4 Mann das erste mal bei der Technischen Leistungsprüfung in Jennersdorf teil.

Auch im selben Jahr waren wir die  Veranstalter des Atemschutzleistungsbewerbes. Der Bewerb wurde in der Martinihalle in St. Martin abgehalten.

2007 Ankauf von neuen Funkgeräten

Im Jahr 2008 durften wir unsere erste Frau „Evelyn Scheucher“ in unserer Feuerwehr begrüßen, die auch bei den Leistungsbewerben teilnahm und auch im selben Jahr ihre Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erwarb.

Nach langer Pause hatten wieder zwei Feuerwehrmitglieder bei den FLA- Bewerb in Eisenstadt teilgenommen. Zotter Gerald und Wolf Bernhard hatten die großen Anforderungen der Prüfung mit großem Fleiß und Zielstrebigkeit bestanden.  

Klettner Marcus erwarb als erster unserer Feuerwehr das Atemschutzleistungsabzeichen in Gold.

2009 Erweiterung der Alarmierungsart über SMS.

Feuerwehrmitglied Klettner Marcus erwarb das Leistungsabzeichen in Gold.

Ankauf von 15 Stk. Einsatzhosen.

Alarmierung:

Glocke, Sirene und SMS Alarmierung

Weihen:

1929: Motorspritzenweihe

         1951: Spritzenweihe

         1955: Fahrzeugweihe (Dogge)

         1974: Fahrzeugweihe (Ford Transit)

         1981: Motorspritze VW TS 80

         1985: Atemschutzgeräte

         1991: 100-jähriges Bestandsjubiläum

         1995: TLF-1000 Weihe

         2001: Feuerwehrhausweihe

         2006: MTF Weihe (Toyota)

Kommandanten:

          Neubauer                                                                      1891

          Michael Potetz                                                               1923 - 1945

          Karl Schnepf                                                                 1945 - 1953

          Johann Pölki                                                                 1954 - 1968

          Michael Petanovits                                                         1968 - 1980

          Alois Adler                                                                    1981 - 1990

          Franz Petanovits                                                            1990 - 2001

          Walter Jost                                                                   2001-  dato


Kommandantenstellvertreter:

 

          Genser Alois                                                                 1972- 1985

          Storm Ewald                                                                  1986 - 1999

          Jost Walter                                                                   2000 - 2001

          Wolf Rudolf                                                                   2001 - dato

 

Mannschaftsstand 2009:

 

          Aktive: 44                   Jugend: 3                                  Reserve: 6

Seit 2001 wird die Feuerwehr Welten Gemeinsam vom Kommandanten OBI Jost Walter und Kommandantstellvertreter BI Wolf Rudolf geführt. In dieser Zeit wurden viele Anschaffungen für die persönliche Schutzausrüstung getätigt. Neue ATS-Geräte, Funkgeräte, Einsatzjacken, Einsatzhosen, Feuerwehrgurte und Bergegurte.

Für unseren TLF gab es auch eine Seilwinde sowie eine Versorgung mit Pressluft in der Garage.

Aufgrund des hohen alters unseres KLF´s Beschloss die Führung unserer Feuerwehr den Ankauf eines gebrauchten Fahrzeuges, das dann anschließend von uns  zu einen voll funktionsfähigen MTF umgerüstet wurde.

Um unseren Mannschaftsstand zu vergrößern beschlossen sie die Gründung der Feuerwehrjugend im Jahr 2003.

Wegen des Alters der Funkgeräte wurden alle Geräte neu ersetzt. Es waren zwei Funkgeräte in den Fahrzeugen und zwei Handfunkgeräte.

 

2009 zählten wir 44 aktive, 3 Jugend, und 6 Reservisten das sind insgesamt 53 Feuerwehrmitglieder. Das Durchschnittsalter der Aktiven Mannschaft beträgt 36,5 Jahre. Weiters haben wir 22 Atemschutzgeräteträger, 29 Funker,  5 Maschinisten und 21 C-Fahrer.

Im abgelaufenen Jahr hatten wir 7 Technische Einsätze mit 46 Feuerwehrmänner und einer gesamt Einsatzstundenanzahl  von 136 Stunden.


Foto 1929

 

Foto 2009